Home

Kurklinik Wahlrecht

Die Klinik Ihrer Wahl muss lediglich die grundlegenden Voraussetzungen für Ihre Rehabilitation erfüllen. Ihr Kostenträger darf auch keinen Eigenanteil oder eine Zuzahlung von Ihnen verlangen, wenn Sie auf Ihr Wunsch- und Wahlrecht pochen. Das widerspräche dem Sachleistungsprinzip des deutschen Sozialrechts Wunsch- und Wahlrecht Suchen Sie sich Ihre Rehaklinik selbst aus: Wenden Sie das Wunsch- und Wahlrecht an. Im Sozialgesetzbuch IX (§8) ist eindeutig geregelt, dass der Rehabilitationsträger (z.B. Ihre Renten- oder Krankenversicherung) Ihren Wünschen entsprechen muss, wenn sie berechtigt sind Ergänzen Sie dann Ihren Reha-Antrag mit einem schriftlichen Vorschlag durch Nennung des Namens und Kurortes Ihrer Wunscheinrichtung - also z.B. Rehazentrum Bad Bocklet- , denn Sie haben nach § 8 SGB IX ein Wunsch- und Wahlrecht, sich die Klinik Ihrer Präferenz auszusuchen, sofern diese zertifiziert ist und keine medizinischen Gründe entgegenstehen

Nach dem Sozialgesetzbuch IX § 8 haben Sie als Patient ein Wunsch- und Wahlrecht. Das heißt, Sie haben das Recht, sich die Klinik für Ihre Rehabilitation - egal ob ambulant oder stationär - selber auszusuchen. Sie müssen nicht dem Vorschlag Ihres Kostenträgers folgen oder sich an von diesem zur Verfügung gestellte Klinik-Listen halten Für den Gebrauch des Wahlrechts fallen keine Kosten an. Lediglich die üblicherweise anfallende tägliche Zuzahlung von 10 Euro muss geleistet werden. Wenn dem Kostenträger durch ein unberechtigtes Wunsch- und Wahlrecht Kosten entstehen, liegt es im Ermessen der Kasse, eine Erstattung der Mehrkosten vom Patienten zu verlangen

Das Wunsch- und Wahlrecht der gesetzlich Versicherten wurde 2015 durch das GKV-Versorgungsstärkungsgesetz im § 9 Abs. 1 SGB IX ausdrücklich auf Mütter- und Mutter-/ Vater-Kind-Kurmaßnahmen ausgeweitet. Die Krankenkassen sind nun dazu verpflichtet, den berechtigten Wünschen der Versicherten auch nachzukommen bzw. zu entsprechen § 9 Wunsch- und Wahlrecht der Leistungsberechtigten (1) Bei der Entscheidung über die Leistungen und bei der Ausführung der Leistungen zur Teilhabe wird berechtigten Wünschen der Leistungsberechtigten entsprochen

Rehaklinik selbst auswählen: Ihr Wunsch- und Wahlrech

  1. Mit Verweis auf mein Wunsch- und Wahlrecht nach § 9 SGB IX lege ich hiermit Widerspruch gegen die genannte Klinikzuweisung ein. Zur Begründung: ______ (Erläutere hier, warum Du mit der Reha-Klinik nicht einverstanden bist; z.B. Die in meinem Fall notwendige Therapie ist durch das Leistungsspektrum der ____ (Name der Einrichtung) ____ nicht gedeckt
  2. stärkt es das Recht der Mütter/Väter bei der Auswahl der Kurklinik bei einer von den Krankenkassen genehmigten Mutter/Vater-Kind-Kur, da für eine medizinische Vorsorgeleistungen nach § 24 SGB V das Wunsch- und Wahlrecht der Leistungsberechtigten nach § 9 des SGB IX zur Anwendung kommt
  3. Beste Klinik / Wunschklinik. Sowohl für die Deutsche Rentenversicherung (DRV) als auch für die Gesetzliche Krankenversicherung (GKV) gilt: Bei Zuweisung einer Klinik für eine Anschlussheilbehandlung, Vorsorge- oder Rehabilitationsmaßnahme ist in erster Linie die medizinische Eignung für das Krankheitsbild des Patienten und für das Erreichen des Reha-Ziels vom zuständigen Kostenträger.
  4. Wunsch-und Wahlrecht. Suchen Sie sich Ihre Rehaklinik selbst aus, indem Sie in Ihrem Reha-Antrag von Ihrem Wunsch-und Wahlrecht Gebrauch machen
  5. gem. dem Wahlrecht nach §8, SGB IX Sehr geehrte Damen und Herren, als Anlage zu meinem Antrag auf Durchführung einer Rehabilitationsmaßnahme bitte ich Sie, meinem Wunsch nachzukommen, mich in der von mir auserwählten Rehabili-tationsklinik zuzuweisen. Nach Einschätzung meines behandelnden Arztes bin ich überzeugt, dass auf Grund des med. Konzeptes, die zertifizierte und auf hohem medi.

Entspricht Ihre Krankenkasse nicht oder nur eingeschränkt Ihrem Wunsch- und Wahlrecht, ist diese verpflichtet die Ablehnung bzw. Teilbewilligung in schriftlicher Form unter Angabe rechtlicher, medizinischer und sozialmedizinscher Gründe an Sie zu richten. Gegen diesen Bescheid können Sie innerhalb eines Monats schriftlich widersprechen Sollten Sie meinem mir gesetzlich zustehenden Wunsch- und Wahlrecht nicht entsprechen oder nur eingeschränkt entsprechen können, teilen Sie mir dies bitte schriftlich mit (rechtsmittelfähiger Bescheid unter Angabe genauer, medizinischer Gründe wie ärztliches Gutachten; ggf. durch den MDK). Damit ich Ihre Entscheidung prüfen und nachvollziehen kann, bitte ich auch um eine ausführliche.

Wunsch- und Wahlrecht - univita Je belastender die eigene Situation, umso größer sicherlich Ihr Wunsch, für sich die am besten passende Kurklinik zu finden und dort den Aufenthalt genehmigt zu bekommen. Schließlich wollen Sie sich in den drei zur Verfügung stehenden Wochen bestmöglich erholen. Mutter/Vater-Kind-Kur: Wunsch- & Wahlrecht Ihr Wunsch- und Wahlrecht Sie als Patient haben bei der Wahl der Rehabilitationseinrichtung ein Mitspracherecht und können Einfluss darauf nehmen, in welcher Klinik Sie sich behandeln lassen möchten. Dies ist verankert im sogenannten Wunsch- und Wahlrecht der Leistungsberechtigten (§ 8 Abs. 1 SGB IX). Das Wunsch- und Wahlrecht von Versicherten muss von den Rehabilitationsträgern bei berechtigten Gründen beachtet werden. Einzelfallentscheidung. Medizinische Gründe. Das medizinische Konzept einer Klinik ist geeignet, um im konkreten Fall einen Behandlungserfolg zu erzielen. Spezifische Therapie, die in der Klinik angeboten wir

Ergänzen Sie Ihren Antrag mit einem entsprechenden Vorschlag, denn Sie haben nach § 8 SGB IX ein Wunsch- und Wahlrecht, sich die Klinik Ihrer Präferenz auszusuchen, sofern diese zertifiziert ist und keine medizinischen Gründe entgegenstehen Nutzen Sie aktiv Ihr Wunsch und Wahlrecht! Ergänzen Sie Ihren Antrag mit einem entsprechenden Vorschlag, denn Sie können sich nach § 9 SGB IX die Klinik Ihrer Wahl aussuchen, wenn diese zertifiziert ist und keine medizinischen Gründe ihrer Wahl entgegenstehen Ihr Wunsch- und Wahlrecht Sie als Patient haben bei der Wahl einer Rehabilitationseinrichtung ein Mitspracherecht und können Einfluss darauf nehmen, in welcher Klinik Sie sich behandeln lassen möchten. Dies ist verankert im sogenannten Wunsch- und Wahlrecht der Leistungsberechtigten (§ 8 Abs. 1 SGB IX) Zentrale der Gelderland-Klinik Tel.: 02831 137-8999. Aufnahme Nach Prüfung durch den Kostenträger erhalten Sie die Kostenzusage über eine Behandlungsdauer von ca. 3 - 5 Wochen für eine Rehabilitationsmaßnahme, zeitgleich auch Information, welche Klinik bewilligt wird. Nun ist der Weg bis zur Aufnahme nicht mehr weit. Unsere Patientenaufnahme sendet Ihnen einen Hausprospekt und.

Rehaklinik Heidelberg-Königstuhl: Startseite

Sie haben als Rehabilitand die Möglichkeit, nach dem in § 9 SGB IX Sozialgesetzbuch festgelegten Grundsatz des Wunsch- und Wahlrechtes eine Wunschklinik für Ihre Rehabilitation anzugeben. Rehabilitationsträger, wie die Renten- oder Krankenversicherung, entsprechen Ihren berechtigten Wünschen, wenn bestimmte Voraussetzungen erfüllt sind Weitere Infos unter: www.mediclin-reha.de Suchen Sie sich Ihre Rehaklinik selbst aus: Wenden Sie das Wunsch- und Wahlrecht an. Im Sozialgesetzbuch IX (§9) is.. Dies ist verankert im sogenannten Wunsch- und Wahlrecht der Leistungsberechtigten (§ 8 Abs. 1 SGB IX). Um dieses Mitspracherecht zu nutzen, können Sie oder Ihr Arzt bereits bei der Antragstellung den Wunsch äußern, dass Sie in die Celenus DEKIMED möchten. Dabei können Sie auch auf die Zertifizierung der Klinik verweisen, die somit nach § 20 Abs. 2a SGB IX höchsten medizinischen.

Dies ist verankert im sogenannten Wunsch- und Wahlrecht der Leistungsberechtigten (§ 8 Abs. 1 SGB IX). Um dieses Mitspracherecht zu nutzen, können Sie oder Ihr Arzt bereits bei der Antragstellung den Wunsch äußern, dass Sie in die Celenus Algos Fachklinik möchten. Dabei können Sie auch auf die Zertifizierung der Klinik verweisen, die somit nach § 20 Abs. 2a SGB IX höchsten. Sie haben ein Mitspracherecht bei der Wahl Ihrer Rehaklinik, das sogenannte Wunsch- und Wahlrecht. Denn Reha ist nicht gleich Reha: Den größten Erfolg werden Sie in einer Einrichtung haben, die genau auf Ihre Bedürfnisse und Erkrankung ausgerichtet ist und Sie mit modernster Ausstattung und nach neuesten Therapiestandards behandelt. Achten Sie außerdem darauf, dass die Klinik von einer. Ist dagegen die Klinik für einen Reha-Erfolg nicht geeignet und ist der Kostenträger auf Ihren begründeten Klinikwunsch nicht angemessen eingegangen, empfehlen wir, einen auf das Sozial- und/oder Medizinrecht spezialisierten Rechtsanwalt um Rat zu bitten. Wenn Ihre Wunschklinik in unserem Online-Klinikverzeichnis zu finden ist, und wir deshalb über das Leistungsangebot informiert sind.

Wenn Ihnen trotzdem eine andere Klinik zugewiesen wird, können Sie Widerspruch einlegen. Nicht für jedes Krankheitsbild kommen eine ambulante oder stationäre Rehabilitation gleichermaßen infrage. Wunsch- und Wahlrecht bei einer Rehabilitation. Wenn Sie einen Antrag auf medizinische, soziale oder berufliche Rehabilitation stellen möchten, können Sie Ihrem zuständigen Kostenträger, z. B. Wunsch- und Wahlrecht Sie haben die Wahl! Im Sozialgesetzbuch IX (§8) ist klar geregelt, dass jeder Rehabilitand ein Wunsch- und Wahlrecht zur Auswahl der Klinik hat. Der Rehabilitationsträger (z.B. Deutsche Rentenversicherung) muss diesem Wunsch entsprechen, wenn er berechtigt ist Wunsch- und Wahlrecht Sie möchten eine uroonkologische, urologische, nephrologische, orthopädische oder psychosomatische Reha beantragen und sich die Einrichtung selbst aussuchen? Sie möchten Ihre Rehabilitation in einer Klinik Ihrer Wahl durchführen? Das ist unter bestimmten Voraussetzungen möglich. Als Leistungsberechtigter haben Sie das Recht, eine für Sie geeignete. Wunsch- und Wahlrecht Grundsätzlich haben Patienten laut Sozialgesetzbuch (SGB) IX ein Wunsch- und Wahlrecht bei der Auswahl der Rehabilitationseinrichtung. Es ist zu empfehlen, bereits beim Ausfüllen des Antrags die gewünschte Einrichtung anzugeben und seine Wahl zu begründen Das ist unter bestimmten Voraussetzungen möglich. Machen Sie von Ihrem gesetzlich eingeräumten Wunsch- und Wahlrecht gemäß § 9 SGB IX Gebrauch und geben Sie bei Antragstellung eine oder mehrere medizinisch geeignete Wunschkliniken an

Das Wunsch- und Wahlrecht anwenden - MEDICLI

Rehaklinik selbst aussuchen: Wunsch und Wahlrech

stationären medizinischen Rehabilitationsmaßnahme ein Wahlrecht. Ich möchte von meinem Recht Gebrauch machen, die medizinische Rehabilitationsmaßnahme in einer von mir selbst vorgeschlage- nen Rehabilitationsklinik durchzuführen. Insbesondere auch in Anbetracht der für meine Situation relevanten Indikationen habe ich mich daher für die Klinik am Korso - Fachzentrum für gestörtes. Entscheidet sich der Rehabilitand bei der Wahl seiner Anschlussheilbehandlung (AHB) für eine Rehaklinik, die er vor allem wegen zusätzlicher Therapieangebote und einer möglichen schnelleren Genesung für geeignet erachtet, kann er im Falle einer nicht vollständigen Kostenübernahme des Leistungsträgers selbst für die Kostendifferenz aufkommen, die zwischen empfohlener und gewünschter AHB besteht

Laut dem SGB IX § 8 gilt für die Durchführung einer medizi­nischen Reha­bilitations­maßnahme das Wunsch- und Wahlrecht, sodass Sie den Reha-Aufent­halt in einer von Ihnen vorge­schlagenen Klinik verbringen können. Wir bieten Ihnen die Möglich­keit, dass Sie die Klinik Reinhards­quelle als Ihre Wunsch­klinik angeben können Wunsch und Wahlrecht Bei einer Reha haben Sie als Patient grundsätzlich das Recht, den Anbieter der Behandlung frei zu wählen. Das Wunsch- und Wahlrecht, mit dem Sie Ihren Vorschlag für Ihre Wunschklinik aktiv ausüben können, wird Ihnen nach SGB IX § 9 eingeräumt. Ihr Rehabilitationsträger muss Ihren berechtigten Wünschen entsprechen Ihre Patientenrechte Sie haben als Patient die Wahl bei Ihrer Rehabilitationsklinik, nach dem in § 9 SGB IX Sozialgesetzbuch festgelegten Grundsatz des Wunsch- und Wahlrechtes eine Wunschklinik für Ihre Rehabilitation anzugeben

Rehaklinik Glotterbad: Startseite

Reha - Wunsch und Wahlrecht MEDIAN Klinike

Wunsch- und Wahlrecht Sie haben die Möglichkeit bei der Auswahl Ihrer Rehabilitationsklinik selbst Einfluss zu nehmen. Nach Sozialgesetzbuch IX § 8 besteht für Patienten ein Wunsch- und Wahlrecht Wunsch- und Wahlrecht bei Rehakliniken - Adobe Acrobat Dokument 146.2 KB. Download. Bitte fügen Sie Ihrem Reha-Antrag das Formular zum Wunsch- und Wahlrecht Kreischa bei. Wunsch- und Wahlrecht_Kreischa.pdf. Adobe Acrobat Dokument 9.4 KB. Download. Bitte fügen Sie Ihrem Antrag für eine Kinder- oder Jugendreha das Formular zum Wunsch- und Wahlrecht Zscheckwitz bei. Wunsch- und Wahlrecht.

Ja, das können Sie! Der Gesetzgeber hat die Selbstbestimmung, Eigenverantwortlichkeit und Teilhabe der Patienten im Sozialgesetzbuch IX gestärkt. Ihnen wird nach dem SGB IX § 9, ein Wunsch- und Wahlrecht eingeräumt, mit dem Sie sich selbst Ihre Wunsch- Klinik auswählen können, in der Sie sich behandeln lassen wollen Um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen ist es wichtig, dass die Rehabilitationsmaßnahme in einer Klinik erfolgt, die auf Ihre Bedürfnisse und Ihre Erkrankung ausgerichtet ist. Nach § 8 SGBIX haben Sie ein sogenanntes Wunsch- und Wahlrecht und dürfen sich eine Klinik aussuchen. Wörtlich heißt es in diesem Absatz: (1) Bei der Entscheidung über die Leistungen und bei der Ausführung der. Dies ist verankert im sogenannten Wunsch- und Wahlrecht der Leistungsberechtigten (§ 8 Abs. 1 SGB IX). Um dieses Mitspracherecht zu nutzen, können Sie oder Ihr Arzt bereits bei der Antragstellung den Wunsch äußern, dass Sie in der Celenus Klinik Carolabad behandelt werden möchten. Dabei können Sie auch auf die Zertifizierung der Kliniken verweisen, die somit nach § 20 Abs. 2a SGB IX.

Wunsch- und Wahlrecht Reha - Klinik Eichhol

Wunsch- und Wahlrecht. In Deutschland haben Sie neben dem Recht auf Reha auch ein Wunsch- und Wahlrecht. Das bedeutet, Sie dürfen Ihrem Kostenträger einen begründeten Vorschlag vorlegen, in welcher Klinik Sie gern Ihre Reha-Behandlungen machen möchten. Voraussetzung dafür ist, dass die Klinik folgende Punkte erfüllt Für jegliche Fragen rund um das Wunsch- und Wahlrecht steht Ihnen auch Herr Joachim Limberger unter joachim.limberger@klinik-limberger.de oder telefonisch unter 07726 / 664-0 zur Verfügung. KONTAKT Klinik Limberge Wunsch- und Wahlrecht bei der Klinikwahl Bei der Auswahl der Reha-Klinik haben Sie ein Wunsch- und Wahlrecht. Die Wunschklinik muss jedoch zertifiziert sein und Ihrer Wahl dürfen keine medizinischen Gründe entgegenstehen

Mutter Kind Kur: Das Wunsch- und Wahlrech

Wunsch- und Wahlrecht. Broschüren und Flyer. Kontakt. Impressum. Dr. Becker Klinik Möhnesee Kurzprofil. Direkt am Möhnesee, unweit des Naturschutzgebiets Arnsberger Wald, bietet Ihnen die Dr. Becker Klinik Möhnesee beste Voraussetzung für Ihre erfolgreiche kardiologische, psychosomatische oder psychokardiologische Rehabilitation. Wen behandeln wir? Patienten/innen aller Kassen und. Das Wunsch- und Wahlrecht, mit dem Sie Ihren Vorschlag für Ihre Wunschklinik aktiv ausüben können, wird Ihnen nach SGB IX § 9 eingeräumt. Ihr Rehabilitationsträger muss Ihren berechtigten Wünschen entsprechen. In der Regel informiert Sie Ihr behandelnder Arzt oder der Sozialdienst eines Krankenhauses über die Möglichkeiten einer Anschlussbehandlung oder einer medizinischen. Wunsch- und Wahlrecht für Mütter und Väter gestärkt Versicherte erhalten mehr Mitsprache bei der Auswahl der richtigen Kurklinik. Mit dem Gesetz zur Stärkung der Versorgung in der gesetzlichen Krankenversicherung sind Krankenkassen seit Juli 2015 ausdrücklich verpflichtet, das Wunsch- und Wahlrecht bei Mutter-Kind-Kurmaßnahmen sowie bei Vater-Kind-Kurmaßnahmen zu beachten, informiert. Wunsch- und Wahlrecht - Ihr Weg in die Gelderland-Klinik. Gruß an unsere Patienten: Senden Sie eine Grußkarte an Ihre Liebsten. Aktuelles St.-Clemens-Hospital in Geldern begrüßte Landrätin und Amtsärztin . Gutes Miteinander der Krankenhäuser im Kreisgebiet, des Gesundheitsamtes und des Impfzentrums Kreis Kleve. 11. März 2021. Impfstart in den Krankenhäusern. Die Kreis Klever. In welcher Klinik Sie Ihre Reha antreten möchten, darauf haben Sie Einfluss. Die rechtliche Grundlage hierfür ist das Wunsch- und Wahlrecht, welches Ihnen ein Mitspracherecht bei der Auswahl der Klinik einräumt. Nach § 8 SGB IX hat jeder Patient/jede Patientin das Recht die Klinik seiner stationären oder ambulanten Reha selbst (mit)auszusuchen. Welche Voraussetzungen müssen dafür.

Wunsch- und Wahlrecht VAMED Reh

Rehakliniken nehmen in der Versorgungskette für Patienten eine wesentliche Rolle ein. In der Bundesrepublik werden jährlich rund 2 Millionen Patienten in landesweit über 1.100 Vorsorge- oder Rehabilitationseinrichtungen behandelt Die Rehabilitationsleitungen bei uns in der Klinik haben zum Ziel, eine gefährdete oder bereits geminderte Erwerbsfähigkeit zu verbessern oder wiederherzustellen. Um eine Rehabilitationsmaßnahme zu beantragen, führt der Weg über Ihren behandelnden Arzt. Dieser erstellt einen Befundbericht, der gemeinsam mit Ihrem Antrag bei der Deutschen Rentenversicherung Bund eingereicht wird. Denken S

Herzlich willkommen in der Fachklinik Herzogenaurach

Reha Wunsch & Wahlrecht - Einspruch gegen Zuweisun

Bei jeder Rehamaßnahme können Sie auch selbst eine Wunschklinik nennen (Wunsch- und Wahlrecht des Patienten für die meisten Versicherten nach dem IX. Sozialgesetzbuch § 9). Dabei ist es wichtig, dass die von Ihnen gewählte Klinik von unabhängiger Stelle zertifiziert wurde. So ist z.B. die Caspar Heinrich Klinik nach den vier Systemen DIN EN ISO 9001:2000, KTQ- und IQMP-Reha sowie nach. Die von Ihnen ausgewählte Wunsch-Klinik muss von einer unabhängigen Stelle nach den anerkannten Qualitätsstandards zertifiziert bzw. Re-zertifiziert sein. Die Breisgau-Klinik ist nach DIN ISO EN 9001 und den Richtlinien 5.0 der DEGEMED bis 4. Mai 2020 Re-zertifiziert. Antrag als PDF herunterladen. Üben Sie Ihr Wunsch- und Wahlrecht aktiv aus

Wunsch- und Wahlrecht - Ostseeklinik Königshörn Fachklinik

Dies ist verankert im sogenannten Wunsch- und Wahlrecht der Leistungsberechtigten (§ 8 Abs. 1 SGB IX). Um dieses Mitspracherecht zu nutzen, können Sie oder Ihr Arzt bereits bei der Antragstellung den Wunsch äußern, dass Sie in die Celenus Klinik für Neurologie Hilchenbach möchten. Dabei können Sie auch auf die Zertifizierung der Klinik verweisen, die somit nach § 20 Abs. 2a SGB IX. Wunsch- und Wahlrecht. Informieren Sie sich rechtzeitig darüber, welche Rehabilitationsklinik Ihre Erkrankung behandelt und auch Ihren Wünschen hinsichtlich Lage, Service und Ausstattung entspricht. Achten Sie besonders darauf, dass die Klinik von unabhängiger Stelle zertifiziert wurde und somit nach hohen, regelmäßig überprüften Qualitätsstandards therapiert. So ist die Birkle-Klinik. Wunsch- und Wahlrecht - Plattform zum Austausch Offene Briefe - Zeitungsanzeigen - Artikel - Gerichtsurteile - Informationen. Link zur Homepage Klinik Bavaria Fachkrankenhaus Neurologie und Innere Medizin Zentrum für fachübergreifende Intensivmedizin und Weaning Neurologische und interdisziplinäre Rehabilitation §40 SGB V Neurologie / Neuroonkologie §40 SGB V Besondere Versorgung AOK PLUS. Wunsch-und Wahlrecht; Fragen zur Rehabilitation (FAQ) Teilstationäre Rehabilitation; Privatpatienten ; Entlassmanagement; Ihre Anreise; Routenplaner Waldburg-Zeil Kliniken Klinik Alpenblick. Kurweg 9 88316 Isny-Neutrauchburg. Telefon +49 (0) 7562 71-1411 Fax +49 (0) 7562 71-1495. https://www.klinik-alpenblick.de info@klinik-alpenblick.de . Impressum Datenschutz . Unsere Klinik; Ihre Reha. Der Deutsche Bundestag hat mit dem obigen Gesetz das Wunsch- und Wahlrecht der Versicherten bei Mutter/Vater-Kind Vorsorgekuren verbindlich gestärkt (§23 SGB V). Es ist das Wunsch- und Wahlrecht der Leistungsberechtigten unter entsprechender Anwendung des §9 SGB IX zur Anwendung zu bringen! Dort steht: Bei der Entscheidung über die Leistungen und bei der Ausführung der Leistungen.

Rehaklinik - Freie Wahl oder Zuweisung? - Orthopress Das

Rehaklinik selbst wählen: Wunsch-und Wahlrech

Ihr Wunsch- und Wahlrecht Sie als Patient haben bei der Wahl der Rehabilitationseinrichtung ein Mitspracherecht und können Einfluss darauf nehmen, in welcher Klinik Sie sich behandeln lassen möchten. Dies ist verankert im sogenannten Wunsch- und Wahlrecht der Leistungsberechtigten (§ 8 Abs. 1 SGB IX) Wunsch- und Wahlrecht Rehabilitationsträger müssen das Wunsch- und Wahlrecht der Versicherten bei Vorliegen von berechtigten Wünschen beachten1. Für Krankenkassen wurde dies durch eine Änderung im SGB V zum 1.7.2015 ausdrücklich klargestellt2. Berechtigte Gründe werden nachfolgend aufgeführt. Einzelfallentscheidung Krankenkassen müssen sich im Rahmen ihrer Ermessensentscheidungen mit. Das Wunsch- und Wahlrecht der gesetzlich Versicherten wurde 2015 durch das GKV-Versorgungsstärkungsgesetz gestärkt und ausdrücklich auf Mütter- und Mutter-Kind-Kurmaßnahmen bzw. auch Vater-Kind-Kurmaßnahmen zur Vorsorge- und Rehabilitation ausgeweitet. Wir raten Müttern, dieses Recht den Krankenkassen gegenüber unbedingt wahrzunehmen und ihren Klinikwunsch mit dem Antrag. Für meinen Sohn (4 Jahre) habe ich eine Kinderrehabilitation bei der BFA in Berlin beantragt und auch einen Genehmigungsbescheid bekommen. Die Reha ist für die Dauer von vier Wochen genehmigt. Allerdings nicht in der Wunschklinik, die auch der Kinderarzt im Antrag angegeben hat, sondern in einer anderen Klinik. Unserer - Antwort vom qualifizierten Rechtsanwal

Hier hilft eine 3-wöchige Mutter/Vater-Kind-Kur in der Ostseeklinik Königshörn als Vorsorgemaßnahme mit einem spezifischen Therapiekonzept für Mütter/Väter und Kinder. Medizinische Kompetenz und Erfahrung, hohe Aufmerksamkeit für Sie und eine besondere Betreuung für Ihre Kinder bis 12 Jahren (in Ausnahmefällen bis 14 Jahren), zusammen mit einer familiengerechten Wohnausstattung, sind. Sie wollen sich Ihre Reha-Klinik selbst aussuchen? Kein Problem. Dafür gibt es das Wunsch- und Wahlrecht. Das Wunsch- und Wahlrecht ist im § 9 des Sozialgesetzbuches IX geregelt. Dort steht: § 9 Wunsch- und Wahlrecht der Leistungsberechtigten (1) Bei der Entscheidung über die Leistungen und bei der Ausführung der Leistungen zur Teilhabe wird berechtigten Wünschen der. BDPK - Argumentationshilfe: Wunsch- und Wahlrecht 12. September 2016 Persönliche Beweggründe Die Krankenkasse bzw. der Rentenversicherungsträger muss die Wünsche des Versicherten hinsichtlich der Auswahl der Klinik berücksichtigen und angemessenen bzw. berechtigten Wünschen entsprechen. Folgende Aspekte können dabei eine Rolle spielen

Wunsch- und Wahlrecht - Kliniken Schmiede

Title: Wunsch und Wahlrecht Argumentationshilfe Author: Bundesverband Deutscher Privatkliniken e.V. (BDPK) Keywords: Wunsch und Wahlrecht, Wahlrecht, Rehaantrag. Mit dem Wunsch- und Wahlrecht ist es Patienten möglich, sich bei Beantragung einer Rehabilitationsmaßnahme die Rehaklinik selbst auszusuchen. § 9 Wunsch- und Wahlrecht der Leistungsberechtigten (1) Bei der Entscheidung über die Leistungen und bei der Ausführung der Leistungen zur Teilhabe wird berechtigten Wünschen der Leistungsberechtigten entsprochen Als Patientin oder Patient haben Sie nach dem Sozialgesetzbuch (§8 SGB IX) ein Wunsch- und Wahlrecht, das Sie aktiv ausüben sollten. Ihr Leistungsträger (Krankenkasse, Rentenversicherung, o.ä.) muss demnach Ihrem berechtigten Klinikwunsch entsprechen. Dabei werden Ihre individuellen Bedürfnisse berücksichtigt. Ergänzen Sie Ihren Antrag daher mit einem Hinweis auf die Klinik Ihrer Wahl Grundsätzlich besitzen Sie hinsichtlich der Klinikwahl ein Wahlrecht, jedoch nur, wenn Sie berechtigte Wünsche benennen können

Geschichte Gut Holmecke | UNIVITA Gut Holmecke

Wunsch und Wahlrecht Antragsteller: Name, Vorname Straße Postleitzahl, Wohnort An den Antragsempfänger (Kostenträger) Name Straße oder Postfach Postleitzahl, Ort Ergänzung meines Antrags auf Durchführung einer stationären medizinischen Rehabilitation: Patienten Wunsch - und Wahlrecht nach § 9 SGB IX Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe den Wunsch, im Rahmen der von mir beantragten. Wunsch- und Wahlrecht Jeder Patient hat das Recht, bei Antragsstellung eine für sich geeignete Rehabilitationsklinik auszuwählen Nach § 9 SGB IX haben Sie ein Wunsch- und Wahlrecht. Das heißt, Sie können sich eine Klinik Ihrer Wahl auszusuchen, sofern diese zertifiziert ist und keine medizinischen Gründe entgegenstehen Patientenrechte: Sie haben die Wahl bei Ihrer Rehabilitationsklinik! Nach dem in § 8 SGB IX Sozialgesetzbuch festgelegten Grundsatzes des Wunsch- und Wahlrechtes haben Rehabilitationsträger, wie die Renten- oder Krankenversicherung, den berechtigten Wünschen des Patienten hinsichtlich einer Klinik zu entsprechen, sofern die von ihm bevorzugte Einrichtung die Zulassung der Kostenträger hat

  • Dundalk Wetter.
  • 100 free fonts.
  • Container Trolley Lufthansa.
  • Wuppertalsperre Rundweg.
  • SquareTrade Kündigungsfrist.
  • Daydreams Gutschein pampers.
  • Preußen Universitäten.
  • Beurteilungsgrundsätze.
  • Chronik löschen Internet Explorer.
  • Ajuran clan Somalia.
  • Bauchwassersucht Aquarium desinfizieren.
  • Warnblinkanlage nachrüsten Anleitung.
  • Harry Potter und der Orden des Phönix Hörbuch gratis.
  • Küchen Werksverkauf Münster.
  • Kin Reddit.
  • Janasdiary Presets.
  • Unruh Wechseln.
  • Nordkorea Fussball Liga Tabelle.
  • Markus Gstöttner Lebenslauf.
  • Call Me Maybe marines.
  • Samsung RS6A782GDSR Wasserfilter.
  • Wuppertalsperre Rundweg.
  • TU Berlin jobmesse.
  • Was bedeutet Annalen.
  • Jung 539 VU.
  • Vfb stuttgart kader 2004/05.
  • Jaeger LeCoultre HODINKEE.
  • Backrezepte für Kinder Kuchen.
  • Word Standard Formatvorlage ändern.
  • Körperliche Schwäche nach Antibiotika.
  • Huawei Watch GT mit Runtastic verbinden.
  • Weiße Puten Gewicht.
  • Antenne 1 aktuell.
  • Radio Tirol Frequenz Meran.
  • DaF Beruf.
  • Freund über 2 Meter.
  • The zodiac signs around their crush.
  • Minotti gebraucht.
  • SC Freiburg Sondertrikot.
  • Susan Mallery books in order.
  • In Verlegenheit bringen.